Ein Leopardgecko (Eublepharis macularius) schlafend auf einem Baumstamm

Reptilienbeleuchtung – Ein Leitfaden für die Beleuchtung von  Reptilien

In diesem Beitrag möchten wir über die verschiedenen Arten von Reptilienbeleuchtung sprechen und darüber, wie sie dazu beitragen können, dass dein Reptil gesund bleibt. Heutzutage gibt es Hunderte von Beleuchtungsprodukten für Reptilien, aber sie dienen unterschiedlichen Zwecken. Unser Leitfaden für Reptilienbeleuchtung hilft dir bei der Auswahl des richtigen Produkts für die Art, die du halten möchtest.

Fangen wir damit an, dass wir darüber sprechen, wie Reptilien überhaupt Licht nutzen.

Wie Reptilien das Licht nutzen

Lass uns zunächst über die verschiedenen Arten der Lichtnutzung bei Reptilien sprechen. Alle Reptilien sind auf die Sonne als Wärmequelle angewiesen, entweder direkt oder indirekt. Im Gegensatz zu Säugetieren, können Reptilien ihren Körper nicht von innen wärmen. Sie sind auf externe Wärmequellen angewiesen. Daher sieht man in der freien Natur oft Schlangen, Echsen und Schildkröten, die sich in der Sonne räkeln. Sie tanken dabei Wärme von der warmen Oberfläche und auch direkt von der Sonne. Dadurch erhöhen sie ihre Körpertemperatur, was wiederum ihre Verdauung und andere innere Prozesse fördert.

Manche Reptilien nutzen das Licht der Sonne auch für andere Zwecke. Die meisten Schildkröten und Echsen sind auf die UV-Strahlen der Sonne angewiesen. Sie benötigen sie, um in ihrem Körper Vitamin D3 herzustellen, das für die richtige Aufnahme von Calcium unerlässlich ist. Ohne UVB-Licht wären diese Reptilien nicht in der Lage, Calcium richtig zu absorbieren. Dies kann zu einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen führen, einschließlich metabolischer Knochenstörungen.

Wie Du die richtigen Beleuchtungsprodukte auswählst

Wahrscheinlich wird dir allmählich klar, warum die richtige Beleuchtung so wichtig für die Gesundheit deiner Tiere ist. Aber welche Art von Reptilienbeleuchtung brauchst Du? Das hängt von der jeweiligen Art ab, die Du hältst.

Tigerpython (Burmesische Python) liegt auf einem Ast
Tigerpython (Burmesische Python) – Foto von Michael Chiara auf Unsplash

Beleuchtung für Schlangen

Wenn Du Schlangen als Haustiere hältst, ist die Beleuchtung weniger ein Problem. Schlangen können ein langes und kerngesundes Leben führen, wenn das Licht aus dem Fenster oder von einer Deckenleuchte im Raum selbst kommt. Sie profitieren sicherlich von einem grundlegenden Tages- und Nachtzyklus. Aber sie sind nicht auf die UVB-Bestrahlung angewiesen wie manche Echsen und Schildkröten.

Für Schlangenhalter empfehlen wir eine einfache Leuchtstoffröhre über dem Käfig, die mit einer Zeitschaltuhr so eingestellt wird, dass sie etwa 10 Stunden pro Tag läuft. Dadurch erhält deine Schlange eine gute Photoperiode (ein grundlegender Zyklus von Tag und Nacht).

Schildkröten- und Echsenbeleuchtung

Wenn Du Echsen oder Schildkröten als Haustiere hältst, musst Du dir mehr Gedanken über Beleuchtungsprodukte für Reptilien machen. Diese Tiere benötigen im Allgemeinen eine höhere UVB-Bestrahlung als Schlangen.

Die allermeisten Echsen und Schildkröten benötigen für ihre allgemeine Gesundheit eine tägliche UVB-Bestrahlung. Dies hilft ihnen bei der Herstellung von Vitamin D3 in ihrem Körper, was wiederum die Aufnahme von Calcium fördert.

Nehmen wir zum Beispiel Chamäleons. In freier Natur verbringen Chamäleons die meiste Zeit des Tages auf Baumstämmen, wo sie der Sonne voll ausgesetzt sind. Ohne diese Art der täglichen UV-Bestrahlung verschlechtert sich der Gesundheitszustand eines Chamäleons schnell. Die metabolische Knochenerkrankung ist eine der häufigsten Krankheiten bei Chamäleons die als Haustiere gehalten werden. Sie steht in direktem Zusammenhang mit dem Mangel an Licht für Reptilien. Genauer gesagt, hängt sie mit einem Mangel an UVB-Bestrahlung in angemessener Höhe zusammen.

Tropische Echsen, wie Chamäleons und Grüne Leguane, sollten einer UVB-Bestrahlung von 13 bis 30 W/cm2 (Mikrowatt pro Quadratzentimeter) ausgesetzt werden. Sie sollten 10 bis 12 Stunden pro Tag Zugang zu dieser Beleuchtung haben.

Wüstenechsen, wie z. B. Bartagamen, kommen im Allgemeinen gut mit den oben genannten oder etwas höheren UVB-Werten zurecht.

Bartagamen im Terrarium
Bartagamen – Foto von NII auf Unsplash
ZooMo empfiehlt

ZooMo rät

Informiere dich gezielt über den Lichtbedarf der Reptilienart.

Wir empfehlen, dass Du darüber hinaus ein Buch (oder zwei) zu diesem Thema kaufst. Nachdem Du diese Art von Recherche durchgeführt hast, kannst Du leichter eine Liste der Beleuchtungsprodukte für dein Reptil erstellen, die Du kaufen musst.

Beobachte dein Tier in seinem Habitat

Bislang haben wir über die Bedeutung von Terrarienbeleuchtung im Hinblick auf die Gesundheit der Tiere gesprochen. Aber es gibt noch einen weiteren Grund, dein Terrarium zu beleuchten. Denn was hast Du von einem Reptil, wenn du es nicht sehen kannst?

Dies ist ein weiterer Vorteil der Verwendung von LED-Lampen oder Leuchtstofflampen während des Tages. Wenn Du die richtige Beleuchtung, wird dein Reptiliengehege lebendiger und heller.

Es gibt auch bestimmte Reptilienleuchten, mit denen Du dein Tier in der Nacht sehen kannst. Du kannst eine speziell beschichtete Glühbirne kaufen, die nur eine geringe Menge an rotem Licht abgibt. Diese werden gemeinhin als Nachtbeleuchtung bezeichnet. Mit diesen roten Strahlern kannst Du dein Tier in der Nacht beobachten, ohne seinen natürlichen Lebenszyklus zu stören.

Diese Beleuchtungsprodukte geben auch etwas Wärme ab, so dass sie einen doppelten Zweck erfüllen können. Sie können dir helfen, die Temperaturen in der Nacht aufrechtzuerhalten, während Du gleichzeitig dein Reptil beobachten kannst.

Grünes Chameleon
Grünes Chameleon – Foto von Juan Carlos Fernández Rodríguez auf Unsplash

Fazit

Reptilienlampen sind ein nützliches Hilfsmittel für die Pflege von Echsen, Schlangen und Schildkröten. Die meisten Echsen- und Schildkrötenarten brauchen UVB-Beleuchtung, um gesund zu bleiben. Auch Schlangen profitieren von einem regelmäßigen Tag- und Nachtzyklus, der mit einer einfachen Leuchtstoffröhre gewährleistet werden kann. Die Beleuchtung kann auch als Wärmequelle und zur Verbesserung des Sehvergnügens eingesetzt werden.

Das Wichtigste, was Du aus all dem mitnehmen kannst, ist, dass verschiedene Reptilien unterschiedliche Anforderungen an die Beleuchtung haben. Um herauszufinden, welche Art von Reptilienbeleuchtung Du kaufen musst, musst Du die Pflegeanforderungen deiner Spezies genau kennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen